alle Zweiradler-Touren
Ausrüstung
Ausrüstung

Podcast-Episoden über unsere Ausrüstung

In folgenden Podcastepisoden haben wir unsere Ausrüstung genauer vorgestellt:

Fahrräder zurück nach oben
Wir haben beide ein TX-400 der Vsf Fahrradmanufaktur, beide eine Diamantrahmengeometrie mit 26 Zoll Rädern, allerdings hat Tizian das Modell von 2018, Belinda das von 2019, sodass sich wenige Kleinigkeiten unterscheiden. Außerdem haben wir einige Teile individuell ausgetauscht, neue hinzugefügt und mussten mittlerweile einige Teile austauschen bzw. erneuern. Gründe für unsere Wahl bzw. deren Austausch findet ihr im Reiter der jeweiligen Komponente.

Rahmen

Steuersatz

Vorbau

Lenker

Griffe

Rückspiegel

Bremsen

Schaltwerk

Umwerfer

Schalthebel

Kette

Zahnkranzpaket

Kurbelgarnitur

Tretlager

Pedale

Sattel

Sattelstütze

Felgen

Speichen

Reifen

Vorderradnabe

Ständer

Schutzbleche

Kettenschutz

Gepäckträger hinten

Gepäckträger vorne

Scheinwerfer

Rücklicht

Flaschenhalter

Accessoires

Rahmen
Vsf Fahrradmanufaktur TX-400
Diamantrahmen aus 2-fach konifiziertem 25CrMo4-Stahl, d. h. im Vergleich zu Aluminium robuster und im Notfall schweißbar. Rahmenhöhe von Tizians TX-400 ist 57 cm, die von Belindas 47 cm. (Serienmäßig verbaut.)
Steuersatz
Ritchey Comp Logic V2
(Serienmäßig verbaut.)
Vorbau
Tizian FSA – Full Speed Ahead Afterburner 6° Belinda Humpert Ergotec High Piranha
Mit diesem Vorbau liegt der Lenker etwas tiefer als mit dem serienmäßigen Vorbau von Humpert Ergotec – so war ich es von meinem alten Fahrrad gewohnt. (Individuell ausgetauscht.) (Serienmäßig verbaut.)
Lenker
Humpert Ergotec Trekking
Aus Aluminium. (Serienmäßig verbaut.)
Griffe
Ergon GP5
Ergonomische Griffe mit abgeknicktem Horn. Die Griffe sind aus Gummi, daher etwas klebrig bei Hitze, dafür sonst relativ komfortabel. Wenn man den ganzen Tag auf dem Rad sitzt, ist man froh um die verschiedenen Griffpositionen. Tizian hat die Griffe im Winter 23/24 einmal erneuert, da die Gummioberflächen abgenutzt waren und nicht mehr so viel Grip hatten. (Individuell ausgetauscht.)
Rückspiegel
Busch & Müller Cycle Star
Ein Rückspiegel am Fahrrad erweist sich tatsächlich als erstaunlich praktische und angenehme Sache; wenn man darüber nachdenkt, gibt es eigentlich auch keinen guten Grund, warum er am Fahrrad weniger hilfreich sein sollte, als am Auto. Der Cycle Star ist leicht und flexibel zu befestigen und kann auch noch während der Fahrt nachjustiert werden. Nach einem Hagelsturm am Sewansee in Armenien (September 2023) sind die Spiegel gebrochen und wir haben sie in Tiflis durch neue ersetzt. (Individuell hinzugefügt.)
Bremsen
Magura HS33
Hydraulische Bremsen gelten als verschleißärmer, zuverlässiger und kräftiger als mechanische Bremsen. Im Vergleich zu Scheibenbremsen lässt sich eine defekte hydraulische Felgenbremse problemlos durch eine weltweit verbreitete mechanische Felgenbremse ersetzen. Laut unserem Fahrradhändler sollen die Magura-Felgenbremsen auch noch wartungsärmer als hydraulische Scheibenbremsen sein. Allerdings sorgt die Felgenbremse natürlich wiederum für einen erhöhten Verschleiß an der Felge. Unterm Strich war schwer zu beurteilen, ob Felgen- oder Scheibenbremsen nun insgesamt besser sind. Daher sind wir einfach bei den Bremsen geblieben, die ohnehin am TX-400 serienmäßig verbaut waren. Nach gut 18 000 km musste Tizian seinen rechten Bremshebel austauschen, da immer wieder Bremsöl auslief. Seither haben wir auch das Magura Service Kit und Bremsöl zum Entlüften dabei. (Serienmäßig verbaut.)
Schaltwerk
Shimano Deore XT RD-T8000
10-Gang-Schaltwerk mit langem Käfig. Im Gegensatz zu Nabenschaltungen ist eine Kettenschaltung deutlich einfacher zu warten bzw. zum Finden von Ersatzteilen in entlegenen Gegenden. Dafür heißt es, sie wären deutlich störungsanfälliger, die Shimano Deore XT hat bei uns allerdings bisher nie Probleme gemacht/gehabt. Außerdem sind Nabenschaltungen verdammt teuer (der Fahrradpreis hätte sich dadurch mindestens verdoppelt). (Serienmäßig verbaut.)
Umwerfer
Shimano Deore XT FD-T8000
Der passende Umwerfer der Shimano Deore XT T8000 Serie. (Serienmäßig verbaut.)
Schalthebel
Shimano Deore SL-M610
3 × 10-fach Schalthebel. (Serienmäßig verbaut.)
Kette
Shimano CN-HG54 Shimano CN-HG95
Mountainbike-Kette für 10-fach-Schaltungen und HG-Zahnkranzpaket. Nachdem die ursprünglich montierte HG54 verschlissen war (nach an die 10 000 km Einsatz, in Riad, siehe Podcast-Episode 25), haben wir unsere von zuhause mitgeschleppten HG95 Ersatzketten montiert. Auch beim zweiten Wechsel in Tiflis (Winter 23/24) haben wir wieder diese genommen.
Zahnkranzpaket
Shimano CS-HG500-10 11-34 Shimano CS-HG50-10 11-36
HG-Kassette (HG steht für Hyperglide) für 10-fach-Kette. Zunächst war die HG500-10 mit Abstufungen der Anzahl der Zähne der einzelnen Ritzel von 11-13-15-17-19-21-23-26-30-34 Zähnen montiert. Die Gänge/Ritzel hätten allerdings gerne noch etwas niedriger angesetzt werden können, da man auch hier bei steilen Hängen an seine Grenzen kommt, die höchsten Gänge hingegen haben wir kaum genutzt. Daher sind wir in Tiflis (nach etwa 18 500 km) auf die HG50-10 mit den Abstufungen 11-13-15-17-19-21-24-28-32-36 gewechselt (und haben außerdem die Zahnkränze vorne ersetzt).
Kurbelgarnitur
Shimano Deore FC-T521 (mit Kettenblättern von Prowheel)
10-fach-Kurbel, original war mit integriertem Kettenschutz. Zähne der originalen Kettenblätter: 48-36-26. Um niedrigere Gänge zu haben, haben wir diese in Tiflis (nach etwa 18 500 km) ersetzt durch Kettenblätter mit 42, 32 und 22 Zähnen. Die neuen Kettenblätter, die Prowheel MTB 64/104BCD, sind außerdem aus Stahl und deutlich günstiger als die von Shimano, passen aber an die Shimano-Kurbel. Nur der Kettenschutz hat leider nicht mehr dazugepasst, fehlt nun also.
Tretlager
Shimano Octalink BB-ES51
Serienmäßig verbaut war das Octalink BB-ES300, das aber nicht so robust wie das BB-ES51 ist. Wir haben uns für den Austausch zu dem teureren Modell entschieden, da das Tretlager eines der Teile ist, bei dem wir einen Schaden unterwegs nicht ohne Weiteres reparieren könnten. (Individuell ausgetauscht.)
Pedale
Tizian Sgodde Flat Pedals Belinda VP Components VP-196
Da ich bei meinen alten Klickpedalen nicht das Gefühl hatte, dass Klickpedale wahnsinnig viel bringen und weil ich keine neuen Klickpedal-Schuhe kaufen wollte, habe ich mich stattdessen für Flat Pedals entschieden. (Individuell ausgetauscht.) Standardpedale aus Aluminium. (Serienmäßig verbaut.)
Sattel
Tizian Brooks B17 Belinda Terry Figura Gel Max Women
Der traditionsreiche Reiseradler-Sattel schlechthin. Hartes Leder, das sich angeblich nach einigen hundert Kilometern dem Po anpasst und dadurch bequem wird. Nach einigen Touren mit diesem Sattel kann ich nicht ganz so von diesem Sattel schwärmen, wie es einige andere Reiseradler tun, aber alles in allem hatte ich doch meist weniger Po-Probleme als meine Tour-Partner mit anderen Sätteln. (Individuell ausgetauscht.) Bevor ich bei diesem Sattel gelandet bin, habe ich diverse andere Sättle durchprobiert. Selbst nach Messung meines Sitzknochenabstands und darauf abgestimmter Sättel hatte ich meist nach einem Bruchteil einer Tagesetappe Schmerzen in den Sitzknochen. Mit diesem Terry Sattel allerdings lassen sich auch längere Tagesetappen aushalten. Die Figura Serie ist für eine leicht sportliche Position ausgelegt, und die Gel-Version ist völlig ausreichend im Vergleich zu GT oder GTC Gel und deutlich preiswerter. Leider hat die Satteloberfläche bei einem Hagelsturm in Armenien Löcher bekommen und mit der Zeit das Gel klebrig daraus hervorgetreten, sodass ich mir bei der nächsten Gelegenheit in Tiflis den Sattel nochmal neu kaufen musste. (Individuell ausgetauscht.)
Sattelstütze
Humpert Ergotec Skalar
Patentsattelstütze aus Aluminium; die spezielle Befestigung des Sattels mit zwei Sattelschrauben hat diverse Vorteile: Zum einen liegt offensichtlich nicht die ganze Belastung auf einer einzigen Schraube, außerdem werden die Schrauben bei dieser Befestigung stärker auf Zug belastet und weniger auf Scherung. Zudem lässt sich die Sattelneigung präzise durch das richtige Anziehen der Schrauben einstellen. (Serienmäßig verbaut.)
Felgen
Tizian Ryde ZAC 2000 Belinda Schürmann YAK-19
Aufgrund der Felgenbremsen werden die Felgen mit der Zeit abgefahren. In Tiflis haben wir daher die Zeit genutzt, unsere noch nicht ganz, aber doch schon recht abgenutzten Felgen auszutauschen. Allerdings haben wir uns von unserem Familienbesuch nochmal dieselben Felgen, die ursprünglich auch montiert waren, mitbringen lassen. (Serienmäßig verbaut.) Aluminium Hohlkammerfelge, 26 Zoll. Wie auch bei Tizians Felgen ist das Loch für das Ventil auf französische Ventile ausgelegt und damit leider zu klein für die global deutlich verbreiteteren Auto- oder Dunlopventile. Die Händler, bei denen wir die Räder gekauft haben, wollten uns aus Sicherheits- bzw. Versicherungsgründen die Löcher auch nicht durch Bohren vergrößern, sodass wir nun eben erstmal auf unsere mitgebrachten Ersatzschläuche angewiesen sind – oder dann eben auf irgendeinen lokalen Mechaniker, der das mit der Sicherheit nicht so ernst nimmt ;-). Genau wie auch Tizian habe ich die Felgen in Tiflis durch dasselbe Modell erneuert – bzw. fast, denn in den neuen Felgen sind die Löcher fürs Schlauchventil nun groß genug, dass auch Autoventile hindurchpassen (ein Vorteil also). (Serienmäßig verbaut.)
Speichen
ED 2,34
Speichen mit 2,34 mm Durchmesser am Kopf, 2 mm Durchmesser am anderen Ende. Aufgrund der verschiedenen Felgen haben wir verschiedene Speichenlängen, dazu sind die Längen vorne, hinten links und hinten Kassettenseite verschieden, sodass wir insgesamt Speichen der Längen 253 mm, 255 mm, 257 mm, 259 mm, und 261 mm verbaut haben. (Serienmäßig verbaut.)
Reifen
Tizian Schwalbe Marathon Mondial Schwalbe Marathon Mondial Evolution Belinda Schwalbe Marathon Mondial Evolution
Die Drahtreifen Marathon Mondial waren beim Kauf schon aufgezogen; da es sich bei Reifen ja um ein Verschleißteil handelt, habe ich die erstmal runtergefahren und habe erst danach auf die hochwertigere Evolution-Ausführung (diese hat den höheren Pannenschutz Schwalbe Double Defence im Vergleich zu Schwalbe Raceguard des „normalen“ Mondial) gewechselt. Da ein Reifen einen langen Riss bekam, musste ich zwischenzeitlich aufgrund fehlender Alternativen auf einen Reifen der chinesischen Marke Chaoyang umsteigen, der sich aber besser als erwartet gehalten hat. Die Faltreifen Marathon Mondial Evolution sind pannensicherer als die normalen Marathon Mondial; zwar bekommen auch sie vom Hersteller Schwalbe nicht das Prädikat unplattbar, sind verglichen mit dem „unplattbaren“ Reifen Marathon Plus Tour aber dafür nur ungefähr halb so schwer. Sie haben eine Breite von 2 Zoll und sind damit eher dicker, also besser für unbefestigte Wege. (Individuell ausgetauscht.)
Vorderradnabe
Shutter Precision PV-8
Leichtlaufnabendynamo. Tizians Dynamo ist nach ca. einem Jahr auf Tour kaputt gegangen, sodass er fortan ohne Licht fahren musste. In Tiflis hat er sich eine neue Nabe, selbes Modell, mitbringen lassen und die kaputte ausgetauscht. (Serienmäßig verbaut.)
Ständer
Hebie 611 FOXs
Zum Glück ist das TX-400 serienmäßig mit einem Hinterbauständer ausgestattet. Im Vergleich zum Mittelbauständer sorgen diese in der Regel für einen deutlich stabileren Stand, insbesondere mit Gepäck. Außerdem sind sie auch ausgeklappt den Pedalen nicht im Weg, was einem beim Ölen der Kette das Leben erleichtert. Der Ständer ist grundsätzlich aufgrund der hohen Gepäcklasten beim Radreisen ein sehr verletzungsanfälliges Bauteil. Bislang hat uns der Hebie aber noch nicht im Stich gelassen. (Serienmäßig verbaut.)
Schutzbleche
SKS Bluemels
Standard-Schutzbleche aus Kunststoff. (Serienmäßig verbaut.)
Kettenschutz
Selbstgemachter Kettenschutz
Selbstgemachter Spritzschutz für die Kette. Besteht lediglich aus einem Stück einer PET-Flasche, das mit Kabelbindern am unteren Flaschenhalter befestigt ist, aber hält den größten Dreck, der vom Vorderrad hochgespritzt wird, von der Kette ab. (Individuell hinzugefügt.)
Gepäckträger hinten
Tubus Cargo Classic
Das Standardmodell der Gepäckträger-Koryphäe Tubus aus Münster. Wie bei allen Tubus-Gepäckträgern fehlt auch hier standardmäßig die Federklappe, die bei der Verwendung von Radtaschen keinen Zweck erfüllt und somit unnötiges Gewicht darstellt. Der Cargo Classic hat keine tieferliegenden Stangen zum Befestigen der Seitentaschen wie viele andere Tubus-Modelle, die den Vorteil hätten, dass das Gewicht des obenauf gelegten Packsacks weniger stark auf den Seitentaschen und somit deren Befestigungen, sondern stattdessen mehr auf der oberen Gepäckebene des Trägers lastet (das Problem kann man aber zumindest teilweise lösen, in dem man noch kleineres Gepäck wie unsere Campingstühle zum Ausfüllen unter den Packsack legt). Außerdem sorgen tieferhängende Taschen aufgrund des nach unten verschobenen Schwerpunkts für eine bessere Fahrstabilität. An dieser Stelle haben wir allerdings gespart und sind beim Cargo Classic geblieben. (Serienmäßig verbaut.)
Gepäckträger vorne
Tizian Tubus Grand Expedition Front Belinda Tubus Tara
Ich habe mich dafür entschieden, einen Frontgepäckträger zu nutzen, der Low- und Highrider kombiniert. Der Highrider wird mir in besonderen Situationen eine zusätzliche Kapazität bereitstellen (zum Beispiel für Proviant für besonders lange Strecken durch unbewohnte Gebiete). (Individuell ausgetauscht.) (Serienmäßig verbaut.)
Scheinwerfer
Tizian Busch & Müller Lumotec IQ2 EYC Plus Belinda Busch & Müller Lumotec IQ-XS
LED Scheinwerfer mit 50 Lux. (Serienmäßig verbaut.) LED Scheinwerfer mit 70 Lux. (Serienmäßig verbaut.)
Rücklicht
Busch & Müller Line
Dynamorücklicht mit zwei LEDs. (Serienmäßig verbaut.)
Flaschenhalter
Tizian Cube HPA Flaschenhalter 1,5 l • xtreme Flaschenhalter für 1,5 l PET-Flaschen • Kleiner Flaschenhalter Belinda Drei 0,5 l Flaschenhalter
Zwei große Flaschenhalter für 1,5-Liter-PET-Flaschen und ein kleiner Flaschenhalter für die Benzinflasche. (Nur der kleine war serienmäßig mit dabei.) Drei kleine, für 0,5 l Flaschen gedachte Flaschenhalter. In die zwei bereits verbauten passen aber auch gut meine Hartplastikflasche und die kleine Thermoskanne. Den dritten habe ich dazugekauft, er ist so dehnbar, dass die 1 l Isolierflasche hineinpasst. (Zwei davon serienmäßig verbaut, einer hinzugefügt.)
Accessoires
Tizian Flaggen
Fahrradaufkleber mit der Deutschlandflagge von Michael & Rene Pflüger, angebracht am Steuerrohr und hinteren Schutzblech. Klebt bombenfest und die Farben leuchten auch nach jahrelanger UV-Bestrahlung wie am ersten Tag. Sie haben schonmal zu einer gratis Übernachtung verholfen. (Individuell hinzugefügt.)
Gewichtsverteilung zurück nach oben
17,66 kg
16,42 kg
13,09 kg
7,50 kg
15,23 kg
12,86 kg
4,86 kg
2,86 kg
1,51 kg
9,28 kg
5,91 kg
5,90 kg
Gesamt: 100,81 kg (66,73 kg ohne Fahrräder)
getragen und genutzt von Tizian
getragen von Tizian und genutzt von beiden
Verbrauchsgüter getragen von Tizian und genutzt von beiden (geschätztes mittleres Gewicht)
Verbrauchsgüter getragen von Belinda und genutzt von beiden (geschätztes mittleres Gewicht)
getragen von Belinda und genutzt von beiden
getragen und genutzt von Belinda

inklusive Verbrauchsgüter
exklusive Verbrauchsgüter
Detaillierte Ausrüstungstabelle zurück nach oben

Erläuterungen und Legende zur Ausrüstungstabelle

In der nachfolgenden Tabelle sind all unsere Ausrüstungsgegenstände, die wir auf der Tour dabeihaben sowie -hatten, aufgelistet. Die Aufteilung in Belindas und Tizians Sachen richtet sich hierbei nach Gebrauch, nicht nach Eigentum. Die kleinen Fahrradgrafiken und ihre Position in der Tabelle geben an, in welcher Tasche und von wem der Ausrüstungsgegenstand üblicherweise während des Fahrens transportiert wird, sowie bei Ersatzteilen, ob diese mittlerweile in Gebrauch sind (siehe Tabelle unten). Je nach Klima, Ort und anderen Gegebenheiten ändert sich das allerdings. Grundsätzlich ist für alle Gegenstände das genaue Gewicht angegeben; da Verbrauchsgüter (wie Wasser, Nahrungsmittel, etc.) jedoch stark über die Zeit variieren, ist bei diesen Gegenständen das von uns geschätzte Durchschnittsgewicht angegeben.

Tizian Belinda
Packtasche hinten links V. a. Küche und Werkstatt. Schlafzimmer bzw. Gegenstände, die man nur im Zelt braucht.
Packtasche hinten rechts V. a. Schlafzimmer. V. a. Garderobe und Badezimmer.
Packsack V. a. Garderobe und Badezimmer. In der Regel nur das Zelt und die Isomatte.
Packtasche vorne links V. a. Dinge, an die man im Laufe des Tages rankommen muss, wie Regenkleidung, Handschuhe, Mütze, Erste-Hilfe-Set etc. V. a. Vorratskammer (Essenstasche).
Packtasche vorne rechts V. a. Vorratskammer (Essenstasche). V. a. Dinge, an die man im Laufe des Tages rankommen muss, wie Regenkleidung, Jacken zum Überziehen, im Winter Handschuhe etc.
Lenker- oder Oberrohrtasche V. a. Dinge, die schnell greifbar sein sollen, wie Kamera, Handy, Snacks, Sonnenbrille etc.
Direkt am Fahrrad transportiert
Keiner Tasche eindeutig zuzuordnen Paradebeispiel hierfür: Taschentücher, da ich in fast jeder Tasche ein paar habe.
Nur bei Ersatzteilen: mittlerweile in Gebrauch
Nicht mehr dabei (Zurückgeschickt, verloren, vergessen, kaputt gegangen, entsorgt, verschenkt)
Tizians Ausrüstung Belindas Ausrüstung
Garage
Fahrrad

17,7 kg

Vsf Fahrradmanufaktur TX-400

2020 habe ich mir endlich ein ausgewiesenes Expeditionsrad angeschafft. Stahlrahmen, 26-Zoll-Räder, Magura-Felgenbremsen, keine Federung, Vorderradgepäckträger. Details siehe oben.

Vsf Fahrradmanufaktur TX-400

Im Vergleich zu anderen Reiserädern eher günstig, trotzdem sehr robust und von vielen Reiseradlern genutzt. Die genauen Einzelteile sind im Abschnitt Fahrradteile weiter oben explizit aufgeführt.

16,4 kg

Gepäckträgertaschen hinten

2 × 1255 g

Vaude Aqua Back Plus

(Zwischen August und Dezember 2022 als Garantiefall wie fast alle anderen unserer Vaude Aqua-Taschen ausgetauscht bekommen, Grund siehe Beschreibung.)

Wasserdichte Seitentaschen. Die Taschen sind denen des Marktführers Ortlieb an sich sehr ähnlich, die Philosophie von Vaude legt aber deutlich mehr Wert auf Nachhaltigkeit was Herstellung und Materialien angeht. Bei den Taschen der Vaude-Aqua-Reihe werden zwei verschiedene Planenmaterialien an verschiedenen Seiten der Taschen eingesetzt, die entlang der Kanten miteinander verschweißt sind. Bei Tizians Lenkertasche hatte sich diese Schweißverbindung entlang einer der Kanten als erstes gelöst, kleine Löcher entlang der Schweißnähte der anderen Taschen, mit Ausnahme von Belindas Lenkertasche, folgten. Nach Kontakt mit Vaude handelt es sich bei den Mängeln wohl um einen Produktionsfehler in genau den Jahren, in denen wir die Taschen gekauft hatten. Entsprechend hat uns Vaude Ersatztaschen zugeschickt: In Shkodra haben wir neue Aqua Back und Aqua Back Plus Taschen erhalten und als Lenkertaschenersatz für Tizian die OnTour Box L, während die Aqua Front sowie Aqua Box damals nicht lieferbar waren und erstere uns erst im Januar 2023 von Tizians Eltern nach Jerusalem mitgebracht wurden. Die Lenkertaschen haben wir nach erneuter Nicht-Verfügbarkeit behalten. Genaueres dazu siehe Podcastepisode 10.

Vaude Aqua Back

(August 2022 wegen Auflösung der Planenschweißverbindungen ersetzt durch neue, Grund siehe bei Tizians Taschen.)

Wasserdichte, robuste, sowie nachhaltig gefertigte Fahrradtaschen mit Rollverschluss und Innentasche. Zur Herstellung werden verschiedene PVC-freie Kunststoffmaterialien via Hochfrequenztechnik verschweißt und mit sogenanntem EcoFinsih zusätzlich wasser- und schmutzabweisend gemacht, sodass die Wassertropfen direkt abperlen. Im Gegensatz zum Konkurrenten Ortlieb wie gesagt PVC-frei und es werden auch keine umweltschädlichen PFC in der Herstellung verwendet. Zudem besitzen sie einen Hartschalenrücken und die Befestigungsklemmen sind metallisch, was sie robuster macht. Kapazität beider Taschen sind 48 Liter.

2 × 948 g

Gepäckträgertaschen vorne

2 × 948 g

Vaude Aqua Back

(Wegen Lösung der Planenschweißverbindungen in Shkodra ersetzt durch neue Taschen, siehe genauer oben bei den Gepäckträgertaschen hinten.)

Ich benutze die Vaude Aqua Back als Vorderradtaschen; sie sind etwas größer als die eigentlich hierfür konzipierten Vaude Aqua Front.

Vaude Aqua Front

(Ersetzt durch neue Taschen, siehe Erklärung oben.)

Unterscheiden sich von den Aqua Back nur durch die geringere Göße (28 Liter).

2 × 800 g

Packsack

673 g

AquaQuest White Water Duffel

Wasserdichte Tasche (50 Liter), die sich aufgrund ihrer großen Öffnung von oben gut bepacken lässt. Lässt sich per Steckverschluss an den Vaude-Packtaschen festschnallen.

Ortlieb Dry Bag PD350

59 Liter Packsack, wasserdicht, lediglich eine große Tasche mit Öffnung am schmalen Ende. Benutze ich hauptsächlich als Tasche fürs Zelt und eignet sich dafür wunderbar, ist eher weniger was für viel Kleinkram oder Dinge, an die man mal zwischendurch kommen muss.

481 g

Lenkertasche

632 g + 59 g

Vaude Aqua Box

(In Shkodra am 25.08.2022 durch OnTour Box L, siehe oben bei den Gepäckträgertaschen hinten, ersetzt.)

Leider etwas kleiner, als die großen Ortlieb-Modelle; das war mir aber nicht Grund genug, hier aus der Vaude-Aqua-Reihe „auszuscheren“. Inkl. Tragegurt.

Vaude Aqua Box

Wasserdicht, enthält eine kleine herausnehmbare Innentasche, mit der man ein wenig Ordnung für die ganzen kleinen Sachen schaffen kann (für diese Innentasche habe ich noch einen kleinen Gurt dabei, der im Gewicht inbegriffen ist). Ansonsten super praktisch für alles, was man während der Fahrt gut zu erreichen braucht, zum Beispiel Kamera. Gewicht inkl. Innentasche und kleinem Tragegurt.

669 g + 15 g

590 g

Vaude OnTour Box L

(In Shkodra am 25.08.22 neu von Vaude zugeschickt bekommen, siehe oben.)

Ersatztasche für die Aqua Box, nachdem diese beschädigt und anschließend zunächst nicht wieder lieferbar war. Problem ist vor allem, dass sie nur mit dem (mitgelieferten) Regencape wasserdicht ist. Praktisch ist hingegen, dass sie viel mehr kleine (Seiten-)Fächer hat, als die Aqua Box und auch etwas leichter ist.

Oberrohrtasche

238 g

Ujing Oberrohrtasche

(Im Winter 23/24 wegen Abnutzung und Löchern ersetzt.)

Billige Made-in-China Oberrohrtasche. Eine der wenigen Taschen, die links und rechts vom Oberrohr herunterhängen. An ein Handy, dass in dieser Tasche verstaut ist, kommt man dank Klettverschluss unschlagbar schnell ran; und das ist wichtig, da ich zur Navigation ständig einen Blick auf die Handy-Karte werfen muss.

189 g

Riverside Oberrohrtasche

(Gekauft im Winter 23/24 als Ersatz für die alte Oberrohrtasche.)

Tacho

29 g

Sigma BC 1609 STS

Kabelloser Tacho, übliche Funktionen (keine Höhenmeterangaben). Mittlerweile habe ich diesen Tacho bereits seit rund 10 Jahren und mit sehr geringen Ausfallzeiten im Einsatz.

Sigma BC 7.16 ATS

(wenige Tage nach Tourstart von kabellosem BC 9.16 gewechselt, da dessen Sensor kaputt war, und der BC 7.16 der einzige verfügbare Tacho im nächsten Fahrradladen war)

Tacho mit Kabel und Standardfunktionen (keine Temperatur oder maximale Geschwindigkeit).

21 g

Schloss

Abus Kabelschloss

Wenn man Amazon-Rezensionen glaubt, kann man jedes Schloss leicht knacken. Also tut’s auch dieses relativ kleine, leichte und flexible Kabelschloss. Dank dem Zahlenschloss sind wir schlüssellos unterwegs.

405 g

745 g

Abus Tresor

Um trotzdem noch etwas abgesicherter zu sein (falls man Amazon-Rezensionen doch nicht so glauben kann ;-)), haben wir als Zweitschloss dieses robustere Kettenschloss dabei, das ebenfalls ein Zahlenschloss ist.

Helm

264 g

Uvex I-vo cc

Bikemate Helm

Ein Aldi-Fahrradhelm, den ich schon ewig habe.

285 g

Helm-Regenschutz

30 g

Vaude Helm-Regenüberzug

Ich spare mir so die Kapuze an der Regenjacke.

Sattelüberzug

41 g

Vaude Sattelregenhülle

(Im Winter 23/24 erneuert, da die alte langsam undicht wurde.)

Der Brooks-Ledersattel verträgt Wasser leider schlecht.

Vaude Sattelregenhülle

Der Terry Sattel hat zwar weniger Probleme mit Wasser als Tizians Brooks, aber morgens bei Tau nicht auf den nassen Sattel steigen zu müssen ist trotzdem nicht schlecht. Tizian hat das neuere Modell, das scheinbar etwas robuster und daher schwerer ist.

24 g

Gepäckspanner

126 g + 60 g + 58 g

Gepäckspanner (3 2 Stück)

(Einen verloren am 01.10.2022.)

Zwar fixiere ich den Packsack per Steckverschluss direkt an den hinteren Gepäckträgertaschen; bei unebenen Straßen ist jedoch eine zusätzliche Sicherung mit einem um die Sattelstütze geführten Gepäckspanner gegen ein verrutschen nach hinten nötig. Außerdem brauche ich die Gepäckspanner zum Befestigen von Gegenständen auf dem Frontgepäckträger.

Spanngurte (2 Stück)

Ein Spanngurt sowie ein Gurt mit Klemmverschlüssen, beide nutze ich während der Fahrt zum Befestigen des Packsacks auf dem Gepäckträger und an den Seitentaschen. Den Klemmverschlussgurt kann ich abseits des Fahrens auch als Tragegurt, z. B. für die Lenkertasche, benutzen.

124 g + 41 g

Rucksack

65 g

Motorhead Faltrucksack

(Im Winter 23/24 wegen zu vieler Löcher entsorgt.)

Kleiner, auf Faustgröße zusammenfaltbarer Rucksack; ideal für Stadtbesichtigungen oder kleinere Wanderungen.

Turnbeutel

Ein Werbemitbringsel von der KIT Karrieremesse, sehr klein zusammenfaltbar und leicht, perfekt als Rucksack zum Sightseeing in Städten oder zum Essen einkaufen. Ich nutze ihn sogar auf unseren Tageswanderung auf der Tour immer, wobei da dann die Schultern meist am Ende wegen der Seile etwas wehtun.

76 g

145 g

Forclaz Faltrucksack

(Im Winter 23/24 als Ersatz für alten Faltrucksack gekauft.)

Banner

54 g

Zweiradler-Touren-Banner

Kleiner „Werbebanner“, der hinten auf der Packtasche befestigt werden kann, sodass sich Passanten vielleicht eingeladen fühlen, auf unserer Website nachzuschauen, was es mit den zwei vollbeladenen Fahrrädern auf sich hat, die gerade an ihnen vorbeigefahren sind. Zugegebenermaßen haben wir die Banner seit den ersten paar Monaten auf der Tour nicht mehr oft benutzt.

41 g

51 g

Zentralasien-Tour-Banner

(Entsorgt am 24.10.2022. Das mit dem Hängen über die Lenkertasche hat nicht wirklich funktioniert.)

Wir hatten bereits Ende 2019 Trikots für unsere ursprünglich (Corona …) 2020 geplante Zentralasien-Tour bedrucken lassen – dummerweise mit Jahreszahl. Die habe ich nun übernäht und das T-Shirt ein wenig zurecht geschnitten, um es als zusätzlichen kleinen Werbebanner für die neue Zentralasien-Tour 2022 über meine Lenkertasche zu hängen.

Garage gesamt

25 070 g

22 098 g

zurück nach oben
Schlafzimmer
Zelt

Husky Beast III

(Im Winter 23/24 erneuert durch aktuelle Version des selben Modells.)

3-Personen-Zelt (d. h. Platz für 2 Personen + Gepäck). Ziemlich günstiges Zelt, das vor allem durch das einfache Konzept überzeugt: Kein Schnickschnack, einfach das Innenzelt an die beiden Zeltstangen hängen, Überzelt drüber werfen, fertig. Das Innenzelt besteht fast nur aus Moskitonetz, die Belüftung ist also top. Tizian hat selbst noch Seile an den Schlaufen, wo man die Heringe befestigt, angebracht, sodass man das Zelt (z. B. auf Beton) statt mit Heringen auch mit Steinen absichern kann. Allerdings waren wir bereits zu Beginn der Reise mit der zweiten Garnitur Zeltstangen unterwegs, da die erste gebrochen ist. Nach eineinhalb Jahren wurde das Zelt undicht in starkem Regen und am Boden, der Reißverschluss ging nicht mehr gut zu und an manchen Stellen begann sich Schimmel zu bilden, also haben wir es in unserer Winterpause 23/24 in Tiflis ersetzt (allerdings durch nochmal dasselbe Modell). Inkl. Transporthülle.

2960 g

251 g

Zelt-Zubehör: 11 V-Heringe aus Aluminium von Shine Trip. Ein paar sind schon etwas verbogen, somit ist es vermutlich nicht die allerbeste Qualität. Die Zugkordeln sind jedoch sehr praktisch, um die Heringe herauszuziehen.

Ersatzteile: 2 Zeltstangensegmente • Reparaturhülse • Unterlegscheiben (passen exakt um die Zeltstangen zur Fixierung von Längsrissen) • Flicken • Klebstoff • Steckverschluss • Innenzelthaken • Kordelklemmen/-enden

104 g

Plane

444 g

Schutz-/Abdeckplane

Günstige Schutz-/Abdeckplane (eigentlich eher für Gartenarbeit/Industrie/PKW-Anhänger gedacht). Wir nutzen sie in erster Linie als Zeltunterlage zum Schutz des Zeltbodens, als Picknickdecke oder ggf. als Sonnenschutz.

Luftmatratze

413 g

Vaude Perfomance 7M

(Nach ungefähr 150 Nächten haben sich die Luftkammern wieder zusammengeschlossen, was irreparabel ist.)

Geringes Gewicht und Packmaß, dafür nicht selbstaufblasbar. Lässt sich sehr dick und entsprechend komfortabel aufblasen. Vier Jahre nach dem Kauf haben sich zwei der Kammern zu einer großen verbunden, weil offenbar der Klebstoff, der die Kammerwände zusammenhält, den Geist aufgegeben hat. Aufgrund der fünfjährigen Garantie habe ich somit für diese Tour nochmal ein neues Exemplar bekommen. Inkl. Transporthülle.

Exped Airmat HL M

Sehr kleine und leichte Luftmatratze, gerade auch weil sie nicht selbstaufblasbar ist, sowie durch ihre körpernahe Form. Sie bietet zwar keine gute Wärmeisolierung, aber dafür habe ich ja noch die Isomatte. Inkl. Transporthülle.

323 g

510 g

Forclaz 700 Ultra Compact

(Gekauft April 23 im Decathlon in Dubai, als Ersatz für die kaputte Vaude Performance 7M.)

Ähnliches Packmaß und nicht viel schwerer als die Vaude Performance 7M, das Ventil zum Justieren des Luftdrucks und zum Ablassen der Luft funktioniert nicht so geschmeidig, wie das von Vaude. Dafür kostet die Matte auch weniger als die Hälfte. Ob sie länger durchhält muss sich noch zeigen.

12 g

Luftmatratzen-Zubehör: Reparaturset

Luftmatratzen-Zubehör: Kleine Pumpe (hält im Gegensatz zum Aufblasen mit dem Mund die Feuchtigkeit aus dem Inneren fern) • Reparaturset

44 g + 15 g

Isomatte

Alte Sportisomatte

Als zusätzliche Isolierung unter der Luftmatratze oder zum drauf sitzen. Außerdem schützt sie die Luftmatratze von unten, falls wir der Untergrund etwas spitzer ist. Leider ist sie pink.

222 g

Schlafsack

1027 g

Alvivo Ibex 500

Vergleichsweise günstiger Daunen-Schlafsack (laut Händler, weil Alvivo diesen Schlafsack angeblich in großen Stückzahlen produziert). Komforttemperatur 4 °C. Inkl. Transporthülle.

Alvivo Ibex 500

Daunenschlafsack mit Komforttemperatur von 4 °C. Inkl. Transporthülle.

944 g

Schlafsack-Inlet

276 g

Cocoon Microfaser Travel Sheet

(Januar 2023 meinen Eltern bei deren Besuch nach Hause zum Einlagern mitgegeben, da nie genutzt.)

Falls es für den Daunen-Schlafsack zu warm ist, aber man trotzdem was zum zudecken haben möchte. In kalten Nächten kann man mit dem Inlay die Komforttemperatur des Ibex 500 vielleicht noch etwas drücken. Werkseitig wird der Öffnungsschlitz auf der rechten Seite nur mit einem sehr kleinen Klettverschluss verschlossen; da das einfach nicht hält, habe ich bei einem Reparatur-Café noch einen Reißverschluss annähen lassen. Inkl. Transporthülle.

Forclaz Silk Liner

Dünnes Inlet aus Seide, die es extrem leicht macht (und dafür sorgt, dass es sich immer so schön geschmeidig anfühlt). In warmen Nächten kann es direkt als Schlafsack benutzt werden, in kalten als Inlet zum Schutz des Daunenschlafsacks vor Dreck und außerdem um die Wärmeleistung noch zu erhöhen. Inkl. Transporthülle.

116 g

Kissen

190 g

Thermarest Compressible Pillow

(Seit Januar 2023 dabei.)

Nachdem ich Belinda sechs Monate immer auf ihrem weichen Kissen beim Schlafen habe zuschauen müssen, wollte ich auch eins haben.

Thermarest Compressible Pillow

Sehr bequemes, komprimierbares Kissen: 30 × 41 × 10 cm, kann auf etwa ein Viertel dieser Größe gepackt werden. Würde ich nicht drauf verzichten wollen!

198 g

Stirnlampe

74 g

Sigma HeadLED

(Einige Zeit nachdem sich die neuen per USB aufladbaren Lampen bewährt hatten weggegeben.)

Stirnlampen sind definitiv praktischer als Taschenlampen. Gewicht inkl. Batterien.

Crane Stirnlampe

(Im Wadi Rum (Januar 2023) endgültig kaputt gegangen.)

Um bei Dunkelheit im Zelt oder auch beim Kochen noch etwas zu sehen. Gewicht inkl. Batterien.

111 g

70 g

LED Headlight

(Von Abdullahs Familie geschenkt bekommen (Februar 2023).)

LED Headlight

(Von Abdullahs Familie geschenkt bekommen (Februar 2023).)

Günstiges Chinaprodukt, wurde uns aber passenderweise geschenkt kurz nachdem meine obige Stirnlampe kaputt ging. Per USB aufladbar, daher keine Batterien mehr nötig.

70 g

Wecker

24 g

Casio W-87H

(Seit Anfang 2024 nicht mehr dabei.)

Digitale Armbanduhr mit abgetrenntem Armband: Die kleinste und leichteste Uhr mit Weckfunktion, die wir auftreiben konnten. So können wir auch in Nächten, in denen wir morgens geweckt werden wollen, unsere Handys ausschalten, um Akku zu sparen. Gewicht inkl. Batterie.

Schlafzimmer gesamt

2504 g

4996 g

zurück nach oben
Garderobe
Schuhe

969 g

The North Face Hedgehog Fastpack

Seit Jahren trage ich keine anderen Schuhe als dieses Modell. Relativ leicht und dennoch robust. Wenn man ihn täglich trägt, verschleißt er natürlich trotzdem nach zwei, drei Jahren. Habe mir mittlerweile schon zum wiederholten Mal einen Hedgehog gekauft. 77 g des Gewichts entfällt auf meine orthopädische Schuherhöhung aufgrund meines verkürzten rechten Beines.

Lowa Gorgon GTX Ws

Trekkingschuhe mit Barfußsohle, was sie sehr bequem und knieentlastend macht. Ich habe sie nun schon einige Zeit, weshalb sich der Stoff an der inneren Sohleneinlage bereits löst. Zum Radfahren sind sie aber trotzdem noch in Ordnung, wenn auch vielleicht nicht mehr für lange Wandertouren, zumindest habe ich die kaputten Teile des Stoffs innen bei unseren Tageswanderungen durchaus unangenehm gespürt.

675 g

724 g

Keen Clearwater CNX

Outdoor-Sandalen. Auf bisheringen Touren hatte ich anstelle von Sandalen maximal Flipflops dabei, nun soll es etwas robuster sein und sich vor allem auch zum Fahrradfahren eignen. Mal sehen, ob sie sich bewähren. 96 g des Gewichts entfällt auf meine orthopädische Schuherhöhung aufgrund meines verkürzten rechten Beines.

Keen Clearwater CNX

(Im Winter 23/24 erneuert (durch schwarze Version), da die Riemen kaputt gegangen waren.)

Robuste und wasserfeste Outdoor-Sandalen. Besonders bei hohen Temperaturen ist es unangenehm, in geschlossenen Schuhen zu fahren. Außerdem ist es gut, ein zweites, leichtes Paar Schuhe dabei zu haben, in das man schnell schlüpfen kann. Nach einem Jahr intensiver Nutzung ist bei der linken Sandale mittlerweile der Riemen aus der Sohle gerissen, sodass ich sie nur noch als Schläppchen benutzen konnte, bis ich sie im Winter 23/24 schließlich weggeschmissen und nochmal neue gekauft habe.

435 g

Vaude Minsk III Überschuhe

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Warme Überschuhe, die vor allem winddicht und auch wasserabweisend sein sollen. Ich erhoffe mir damit auch in der Kälte warme Füße, ohne mir Winterschuhe zulegen zu müssen.

200 g

2 × 60 g

Thermosohlen

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Thermosohlen

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Einlegesohlen aus Wolle mit einer Aluminiumschicht. Damit bleiben meine Füße in eisiger Kälte hoffentlich auch von unten warm.

2 × 60 g

Regenkleidung

218 g

Vaude Strone Regenjacke

Dünne, leichte Rennradregenjacke mit verlängertem Rücken und ohne Kapuze (dafür habe ich ja den Regenüberzug für den Helm).

Triple2 SMUDD nul

Nachhaltig gefertigte Regenjacke aus recyceltem Plastik. Eine eher teure Anschaffung, aber bisher bereue ich sie nicht: Die Jacke ist super leicht, klein packbar, hält bisher jedem Regen stand und hat noch keine Verschleißerscheinungen.

191 g

120 g

Vaude Men's Drop Pants

Ich hatte auf meinen bisherigen Touren immer eine Regenhose dabei, habe sie aber nie angezogen. Ganz ohne wollte ich nach Zentralasien trotzdem nicht aufbrechen. Der Kompromiss: Die kurze Regenhose. Leichter und kleiner im Packmaß, schützt die beim Radfahren besonders exponierten Oberschenkel.

Vaude Women’s Drop Pants II

Was das Fahren im Regen für mich immer besonders unangenehm macht, ist, dass die Kleidung an Oberschenkel und Po immer schnell durchnässt ist und der Körper dadurch viel schneller abkühlt. Da Regen daher besonders schlimm ist, wenn es sowieso schon kalt ist, habe ich mich für diese lange Regenhose entschieden. Die kann ich dann auch noch als zusätzliche Lage im Winter benutzen. Zugegebenermaßen muss ich mich im Sommer dafür dauernd umziehen an regnerischen Tagen, weil es bei starkem Regen kalt wird ohne die Hose, sobald es aber aufhört oder nur tröpfelt wird es sofort super heiß unter der Hose. Gewicht inkl. Packhülle.

144 g + 8 g

Selbstgemachte Überzieher

(Im Winter 23/24 aussortiert.)

Aus Teilen einer alten Aldi-Regenhose gebastelt, um nicht ganz durchnässte Füße zu bekommen. Ehrlich gesagt habe ich die annähernd nie benutzt bisher.

51 g

Jacken

440 g

Forclaz Daunenjacke MT500

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Rab Electron Pro Daunenjacke

(Neu angeschafft im Winter 23/24.)

Warme Daunenjacke, hauptsächlich für abends und morgens im und vorm Zelt, die ich mir in Tiflis in Vorbereitung auf die kälteren Fahrtage danach zugelegt habe.

459 g

496 g

Vaude Wintry Jacket IV

Warme Softshell-Jacke mit einer Innenseite aus Fleece für kalte Tage.

Crane Softshelljacke

Dünne, günstige Softshelljacke. Zu Beginn hielt sie mittelstarken Wind einigermaßen gut ab, mittlerweile ist sie aber recht ausgeleiert und gerade wenn man den Windschutz braucht, weil es auch kalt ist, schützt sie viel zu wenig. Eher was für den Sommer.

322 g

Vaude Matera Softshell Fahrradjacke

(Neu angeschafft im Winter 23/24.)

Winddichte, warme Softshelljacke zum Radfahren.

374 g

352 g

Vaude Posta Langarm Fahrradtrikot

Sobald es im kurzärmligen Trikot/T-Shirt etwas zu kalt wird, ziehe ich diese Jacke drüber. Da ich mehrere Trikots und T-Shirts dabei habe, aber nur eine solche dünne Jacke, wird sie vermutlich eines meiner meistgetragenen Kleidungsstücke werden.

Quechua Fleecejacke

Sehr bequeme Jacke aus dem Decathlon, mit Mütze.

350 g

Btwin Windschutzjacke

Sehr dünn, ist für Rennradfahrer gedacht; gut an leicht warmen Tagen zum Schutz vor der Sonne oder wenn es viel bergab geht.

88 g

Lange Oberteile

359 g

Fleecepulli

Einer meiner Lieblingspullis; gefällt mir optisch, ist warm, trocknet schnell und obwohl ich ihn schon ewig habe und ständig und überall trage zeigt er kaum Verschleißerscheinungen.

Quechua Fleecepulli

Angenehm warmer und leichter Decathlon Fleecepulli.

204 g

259 g

Wijld Langarmshirt

Dünnes, langärmliges T-Shirt.

Wijld Rollkragen Langarmshirt

(Neu gekauft im Winter 23/24.)

Ist von mir als Pyjamaoberteil gedacht, da es mit seinem Rollkragen schön den Schlafsack vor Dreck und Fett vorm Körper schützt.

200 g

Vaude Tacun Bluse

Langärmelige Bluse; ideal für sonnige, warme Tage, da sie luftig ist und die Arme vor der Sonne schützt.

146 g

310 g

TCM (Tchibo) Langes Funktionsunterhemd

Eine weitere Schicht für kalte Tage.

Wedze Skiunterhemd 900

(Aus unten genanntem Grund nach Erhalt der Daunenjacke im Winter 23/24 nach Hause mitgegeben.)

Langärmliges Funktionsunterhemd; Atmungsaktive, warme unterste Lage an kalten Tagen. Da jedoch unterste Lagen den Nachteil haben, dass man sie nicht so schnell an- oder ausziehen kann, habe ich es nicht oft getragen und werde es vielleicht lieber mit einer wärmeren Lage für obendrüber austauschen.

217 g

Tunika

(In Medina (Februar 2023) geschenkt bekommen. Drei Monate später aussortiert, da in Wäsche zu stark eingegangen.)

Langärmeliges Shirt, das über die Hüften geht, daher gerade in islamischen Regionen gut geeignet. Wurde mir von unserer syrischen Gastfamilie in Medina mitgegeben.

200 g

Lange Hosen

384 g + 71 g

The North Face Exploration Convertible

Zipp-Off-Trecking-Hose mit sieben Reißverschluss-Hosentaschen. Auf dem Fahrrad hatte ich sie bisher selten an, aber wann immer man zu Fuß unterwegs ist, ist das die erste Wahl. Leider muss wegen dieser Hose auch ein Gürtel (71 g) mit.

Quechua Zip-Off Hose MH550

Sehr luftige Zipp-Off-Hose, hat praktische Taschen und ist hauptsächlich für abseits des Rades gedacht.

309 g

402 g

Vaude Men’s Wintry Pants II

Leger geschnittene Hose; vorne Softshell (extrem effektiv gegen kalten Gegenwind und auch ein wenig wasserabweisend), hinten bequemes Stretch-Material (wie Jogging-Hose). Kein Po-Polster.

Vaude Women’s Wintry Pants IV

Sehr bequeme, winddichte und wasserabweisende lange Fahrradhose ohne Polster.

290 g

239 g

TCM (Tchibo) Lange Unterhose

Lange Funktionsunterhose

Synthetische, warme Funktionsunterhose, für sehr kalte Tage.

137 g

Haremshose

(Nach intensiver Nutzung in Saudi-Arabien hat sie mehrfach Löcher bekommen. Ersetzt durch im Prinzip gleiches Modell vom Basar in Dubai.)

Sehr dünner Stoff, daher ideal an warmen Tagen, wenn man keinen Sonnenbrand bekommen will, oder an Orten, an denen man seine Knie bedecken muss.

154 g

Zweite Haremshose

(Januar 2023 in Aqaba, hauptsächlich für Saudi-Arabien, gekauft. Vier Monate später entsorgt, da alle Gummis und Stoff bereits ausgeleiert.)

Im Prinzip ähnlich der oberen, nur weißer, grobmaschigerer und etwas dickerer Stoff. Eher schlechte Qualität.

170 g

Kurze Hosen

176 g

Nike Sporthose

Nike“-Sporthose (gekauft in Kambodscha), mit drei Reißverschluss-Hosentaschen.

Shorts

147 g

150 g

Domyos Shorts

(Seit Winter 23/24 dabei.)

152 g

Vaude Active Pants (Alt)

Alte, viel getragene und entsprechend reichlich verschlissene Radsporthose. Ich fahre die jetzt noch runter, bis sie endgültig große Löcher bekommt und dann wird sie wohl oder übel entsorgt.

Kalenji 3/4 Tights

(Ende Juni 2023 in Kayseri zweite dazugekauft. April 2024 dann erste entsorgt, als sie zuviele Löcher bekommen hat.)

Eigentlich eine Hose fürs Laufen, aber ich finde sie eignet sich gut fürs Radfahren (Radhosen mit Polster finde ich überhaupt nicht praktisch oder bequem). Da die Hose langsam ausleiert und Löcher bekommt, habe ich im vorerst letzten Decathlon in Kayseri dieselbe in schwarz nochmal dazugekauft. Aber dafür, dass ich sie im Prinzip täglich unter Belastung auf dem Rad trage, hat sie sich echt gut gehalten!

151 g

162 g

Vaude Active Pants (Neu)

Da das mit den Löchern der alten Radhose wohl nicht mehr lange dauert, habe ich auch gleich schon ein neues Exemplar dabei.

Kurze Oberteile

154 g

Zweiradler-Touren-Präsentationstrikot :-)

Im Corporate Design unserer Touren.

Zweiradler-Touren-Präsentationstrikot :-)

Im Corporate Design unserer Touren.

106 g

140 g

Vaude Men’s Advanced Tricot IV

Radsporttrikot; dünn, leicht, sportlich.

Vaude Women’s Advanced Tricot IV

Luftiges, bequemes Radtrikot mit Taschen am Rücken.

111 g

2 × 147 g

Wijld T-Shirts (2 Stück)

Vor allem (aber nicht unbedingt nur) für alles abseits des Fahrrads.

Wijld T-Shirts (3 2 Stück)

(Im Winter 23/24 eins aussortiert.)

T-Shirts aus Holz: Luftig, bequem, und lüften schnell wieder aus, auch wenn man viel in ihnen geschwitzt hat. Sind damit Baumwoll- oder Synthetik-T-Shirts überlegen.

2 × 94 g

Schlafanzug

440 g

Langer Schlafanzug

(Im Winter 23/24 erneuert, da der alte ausgeleiert war.)

Vor allem zur Schonung des Schlafsacks. Erscheint mir für diesen Zweck praktischer als das Schlafsack-Inlay. Im Winter 23/24 habe ich den alten, ausgeleierten durch eine neue Hose und ein Oberteil mit Rollkragen ersetzt, so dass auch gerade an Hals und Nacken eine Schicht Stoff zwischen Haut und Schlafsack ist.

Lange Schlafanzughose

Ich fühle mich nicht so wohl, in verschwitzten Klamotten oder klebrig zu schlafen, also habe ich diese lange Schlafanzughose aus Baumwolle und Modal, die sich schön seidig und kühl anfühlt, und trage dazu das Longsleeve, das ich zur Not sonst auch tagsüber tragen kann.

206 g

Unterwäsche

172 g

H.I.S Unterhosen (4 Stück)

(Mittlerweile alle abgenutzt und durch neue ersetzt.)

Unterhosen (9 7 Stück)

(2 Wochen nach Tourstart von ursprünglich 9 auf 7 reduziert.)

Davon zwei Menstruationsunterhosen.

299 g

234 g

Socken (6 Paar)

(Löchrige und abgenutzte unterwegs ersetzt durch neue.)

2 Paar lange, 2 Paar mittlere (aber dickere), 2 Paar ganz kurze/dünne.

Socken (7 Paar)

(Unterwegs einige ersetzt, die zu abgenutzt/löchrig waren.)

1 Paar dicke Merinosocken, 1 Paar Merino-Sportsocken, 2 lange und 3 kurze Paare dünne Socken.

318 g

BHs (2 Stück)

83 g

Badesachen

83 g

Adidas Badehose

Man kann zwar auch mit der Radhose ins Wasser, aber die Badehose ist leicht genug, sodass es nicht schadet, sie trotzdem mitzunehmen.

Bikinioberteil

(Bikinihose im Winter 23/24 aussortiert.)

50 g

Kopf und Hals

Cappi

Gegen die Sonne.

62 g

95 g

Adidas Wollmütze

Recht dick, passt notfalls aber trotzdem irgendwie unter den Helm.

Fleecemütze

(April 2024 entsorgt, da nie wirklich genutzt.)

Sieht an sich blöd aus, passt aber gut unter den Helm und wärmt wunderbar.

35 g

40 g

P.A.C. Schlauchtuch

Aus Merino-Wolle. Lässt sich als Stirnband unter dem Helm gegen kalte Ohren oder als Halstuch/Schal nutzen.

Simond Schlauchtuch

Allzwecktuch: Als Halstuch, Stirnband, Armband, Kopftuch und alles mögliche sonst zu verwenden.

32 g

Wedze Fleecetuch

Zum Schutz des Halses bei starker Kälte.

27 g

Tuch

(Da unteres ausreicht, im Winter 23/24 nach Hause mitgegeben.)

Großes Tuch, als dicker Schal, als Kopftuch oder auch als Rock (an Orten, wo man seine Knie bedecken muss) verwendbar. Jedoch habe ich es bisher nur als Kopftuch zum Besuch von Moscheen oder Kirchen verwendet.

184 g

Tuch

(In Kurdistan-Irak geschenkt bekommen.)

Dünnes, halb durchsichtiges schwarzes Tuch. Leichter und kleiner als obiges, sollte aber trotzdem als Kopftuch falls nötig durchgehen.

50 g

18 g

Sturmhaube

Nochmal etwas gegen die Kälte.

Sturmhaube

36 g

Hände

63 g

Forclaz Trek 500

Decathlon-Handschuhe, Touchscreen-kompatibel. Nur für moderat-kalte Temperaturen und nicht wasserdicht. Wenn‘s auf den Winter zugeht, müssen wir vielleicht vor Ort nochmal dickere Exemplare anschaffen.

Forclaz Trek 500

Decathlon-Handschuhe, sollen scheinbar winddicht und wasserabweisend sein, das hält sich aber sehr in Grenzen. Bei unter 10 °C haben meine Händer darin immernoch gefroren.

51 g

48 g

Forclaz Trek Overglove 500

(Aussortiert nach Erhalt der dicken Handschuhe.)

Wasser- und winddichte Überziehhandschuhe, ungefüttert. Reduzieren das Temperaturlimit laut Decathlon angeblich um weitere 7 °C (das erscheint mir allerdings ein recht optimischer Wert zu sein).

Forclaz Trek Overglove 500

(Aussortiert nach Erhalt der dicken Handschuhe.)

Wasser- und windichte Fäustlinge zum Überziehen. Zugegebenermaßen bisher nie wirklich genutzt, teils weil ich zu faul war, sie unten in der Tasche rauszukruschteln.

45 g

160 g

GripGrab Nordic 2 Windproof Deep Winter Lobster Handschuhe

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Normani Winterhandschuhe Apex

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Dicke Dreifinger-Handschuhe für die wirklich kalten Tage. Es ist ein Mix aus Fäustling und Fünffinger-Handschuhen, hält so besser warm aber behält Flexibilität durch die Freiheit des Zeigefingers, was zum Beispiel zum Schalten gut ist.

100 g

60 g

Forclaz Unterziehhandschuhe MT500

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Aufbewahrung

2 × 73 g

Taschen für Regen- und Winterequipment

Ich nutze eine Stofftasche zum Zusammenpacken von Regenequipment (Regenjacke, Regenhose, Helm-Regencover) und eine für die Winterkleidung (Mütze, Handschuhe, Schlauchtuch, Sturmhaube).

Beutel zur Sortierung

Ein Beutel um vorwiegend Winterkleidung separat zu halten, der andere, damit Unterwäsche und Socken zusammenbleiben und sich nicht überall in der Tasche verteilen. Zusätzlich eine Plastiktüte, um die jeweils ungetragenen aber dreckigen Schuhe in der Tasche verstauen zu können.

82 g

Garderobe gesamt

8202 g

6905 g

zurück nach oben
Küche
Kocher

473 g

Primus Omnifuel inkl. Pumpe

Campingkocher, der Gas, Petroleum, Benzin oder Diesel verfeuern kann. Somit findet man überall problemlos nutzbares Brennmaterial (vor allem Benzin). Das Problem mit flüssigen Brennstoffen ist jedoch, dass sie dazu neigen zu rußen und den Kocher dadurch zu verstopfen. Damit das hoffentlich nicht so oft passiert, haben wir uns vorsorglich ein eher teureres Modell angeschafft. Wir werden sicherlich berichten, wie gut der Kocher seine Arbeit tut. Inkl. Pumpe zur Erzeugung des Drucks in der Brennstoffflasche.

214 g

Kocher-Zubehör: Aluminium-Windschutz und -Wärmereflektor • Aufbewahrungstasche • Multitool (zur Wartung des Kochers) • Fett (zur Wartung der Pumpe)

58 g

(Im Winter 23/24 gekauft.)

Kocher-Ersatzteile: Primus Omnifuel Service Kit mit Ersatzdüsen, Multisilikonfett für die Pumpe, Pumpenfeder, Dichtring, Dichtungssatz, Pumpenhaut, Filter, Messingkegel, Pumpenverschlussteil.

109 g

(Oktober 2023 in Tiflis entsorgt, da wir ihn dann doch kaum benutzt haben.)

Zubehör: Tortenring (Auch mit Tortenring ist das Backen von Torten mit dem Primus allerdings eher schwierig; wir nutzen den Tortenring als Kocheraufsatz um den Abstand zum Topf zu erhöhen. Der Primus Omnifuel ist zwar regulierbar, aber nur zwischen sehr heiß und extrem heiß. Mit dem Tortenring werden wir versuchen, auch moderat heiß zu ermöglichen, sodass nicht immer alles sofort anbrennt.)

145 g

Primus Fuel Bottle 0,6 l

Flasche für flüssige Kocher-Brennstoffe.

Geschirr

566 g

GSI Glacier Stainless Base Camper Topf

Edelstahltopf mit einer Kapazität von 3 l und praktischen Silikonhenkeln, inklusive Deckel mit Löchern zum Abgießen und Transporthülle.

72 g

Quechua Camping-Suppenteller

Tiefer Campingteller mit Volumenskala. Durchmesser 16 cm, Volumen 0,5 l.

100 g

Plastikschüssel mit Deckel

Kann bswp. als kleine Salatschüssel oder große Müslischüssel genutzt werden. Durchmesser 16,5 cm, Volumen 1,2 l.

30 g

Essbesteck

Quechua Plastikbesteck: 2 Gabeln, 2 Löffel.

104 g

Kochbesteck

Brotmesser, Gemüsemesser, Sparschäler, Kochlöffel.

67 g

Schneidebrett

Dünnes Schneidebrett aus Plastik.

Silikontrichter

(Seit Januar 2024 dabei.)

Um heißes Wasser ohne Verluste vom breiten Topf in the Thermosflaschen umzufüllen.

60 g

116 g

Spülzeug

Spülmittel, Spülschwamm (zeteilt in kleinere Stücke), Stahlwolle (zerteilt in zwei kleine Knäuel).

38 g

Kleines Mikrofaserhandtuch

(Irgendwo im Gebirge hinter Alanya verloren, als es zum Trocknen an eine Radtasche geklemmt war. Im Januar dann Neues von Tizians Eltern mitgebracht bekommen.)

Als Geschirrtuch.

Stühle

520 g

Helinox Chair Zero

Womöglich der leichteste Campingstuhl auf dem Markt, der dennoch robust wirkt und laut Hersteller eine Kapazität von 120 kg hat. Man sitzt natürlich schon recht tief, was das Hantieren mit Dingen, die vor dem Stuhl stehen (z. B. dem Campingkocher), etwas mühsam macht. Aber dafür kann man sich wirklich sehr gut anlehnen/reinlegen, um nach einem anstrengenden Tag bequem zu entspannen. Inkl. Transporthülle.

Helinox Chair Zero

Sehr leichter und klein packbarer Campingstuhl, trotzdem robust (hat eine Kapazität von 120 kg) und bequem. Sobald man sich mal einen Campingstuhl zugelegt hat, kann man sich kaum mehr vorstellen, wie man es ohne einen ausgehalten hat … . Inkl. Transporthülle.

520 g

Lebensmittel-
aufbewahrung

238 g

IKEA 365+ Vorratsdose

(Einmal erneuert, da verlorengegangen.)

Zum Aufbewahren von Resten oder empfindlichen Lebensmitteln. Volumen 1 Liter. Leider hatten wir sie im Sommer 23 beim Trocknen nach der Mittagspause in einem kleinen Dorf vergessen und erst daran gedacht, als wir schon über alle Berge waren. Erst im Winter darauf haben wir uns eine neue besorgen können.

2 × 20 g

Gemüsenetze

31 g

Beutelklemmen

Gewicht inkl. Aufbewahrungsdose.

Wasserbehälter

2 × 194 g

Quechua Aluflasche 1,5 l (2 Stück)

Im Gegensatz zu Plastikflaschen ist man hier vor Plastikgeschmack im Wasser sicher.

Thermos Hartplastikflasche 0,7 l

(Im Mai 2023 entsorgt, da sich am inneren Boden grüner Schimmel gebildet hat.)

Ausnahmsweise eine Plastikflasche, die auch nach jahrelanger Nutzung das Wasser nicht nach Plastik schmecken lässt.

185 g

Quechua Isolierflasche 0,7 l

(Ursprünglich 0,5 l-Flasche dabei, nach ca. einem Jahr (wegen Dellen?) nicht mehr isolierend, durch neue 0,7 l ersetzt.)

Hält heiße Getränke sehr lange warm, und kalte kalt; es ist einfach traumhaft, wenn man an kalten Tagen morgens direkt heißen Tee trinken kann, den man am Vorabend gekocht hat. Oder aber im Sommer das frische Quellwasser noch lange kühl und erfrischend bleibt.

450 g

Tea’dicted Isolierflasche 1 l

Gleiches wie bei der Thermoskanne, ich würde absolut empfehlen mindestens eine solche Flasche dabeizuhaben.

438 g

Ortlieb Wasserbeutel 10 l

Wenn man mal einen Wasservorrat für mehrere Tage braucht. Wir benutzen den Sack auch ab und zu zum Duschen/Haare waschen.

140 g

Sawyer Wasserbeutel 2 l

(Juni 2023 entsorgt, da undicht geworden.)

Zusätzliche Kapazität; dieser Beutel war bei dem Sawyer Wasserfilter mit dabei.

29 g

Wasseraufbereitung

198 g

SteriPEN Classic

Wasserentkeimung per UV-Lampe. Funktioniert bisher zuverlässig (kein größerer Durchfall in Nepal 2018 ;-)). Inkl. Transporthülle und Batterien.

Sawyer Micro Squeeze

Wasserfiltersystem, dass (laut Sawyer) 99,9999 % aller Bakterien und Protozoen filtert. Sehr leicht und kompakt, kann gereinigt und wiederverwendet und direkt auf handelsübliche Flaschen oder den zugehörigen Wasserbeutel aufgeschraubt werden.

54 g

7 g

Wasserfilter-Zubehör: Reinigungs-Kopplung (zur Reinigung des Filters durch Aufsetzen einer Flasche und Durchspülen in Gegenrichtung) • Ersatzdichtung

12 g

Kaffeefilter (5 Stück)

Für die Vorbehandlung von stärker verunreinigtem Wasser.

Sonstiges

19 g

Feuerzeug

Hauptsächlich nötig um den Kocher anzuzünden; daneben beispielsweise auch zum Verbrennen von Toilettenpapier.

Verbrauchsgüter

ø 5333 g

Nahrungsmittel • Wasser • Gewürze • Kocherbrennstoff

ø 2667 g

Küche gesamt

8769 g

4329 g

zurück nach oben
Badezimmer
Handtücher

154 g

Mikrofaserhandtuch

118 × 58 cm². Schnell trocknend, geringes Packmaß und Gewicht. Zum Duschen und Baden.

Olymp Mikrofaserhandtuch (groß)

Schnell trocknend, klein packbar und leicht. Größe: 140 × 70 cm². Verwende ich als Duschhandtuch etc.

210 g

Olymp Mikrofaserhandtuch (klein)

Größe: 30 × 38 cm². Dieses kleine benutze ich eher als Allzwecktuch, wann immer irgendetwas abgetrocknet werden muss, sei es Sattel, Gesicht, …

30 g

Aufbewahrung

24 g

Wäschenetz

Zum Verpacken von (schmutziger) Kleidung.

Wäschenetz

35 g

(Kultur-)Beutel

Um die ganzen Badezimmer-Sachen ordentlich und auslaufsicher zu verstauen.

66 g

Brillen

27 g

Humphrey’s selbsttönende Sonnenbrille

Brille mit Sehstärke, deren Tönung sich der Umgebungshelligkeit automatisch anpasst.

Sonnenbrille

Mit drei Paar Gläsern verschiedener Tönungsstufen und Schutzhülle. Ich benutze sie kaum, aber in der Rub Al-Khali war sie dann doch nötig.

68 g

15 g

Brille mit Sehstärke

Benutze ich als Ersatzbrille.

114 g

Brillenetui

Für die Ersatzbrille. Außerdem sind zuschnappende Brillenetuies einfach total praktisch um Stechmücken im Zelt zu fangen!

Ringe

40 g

Ring

(Seit Januar 2023 dabei, ein Jahr später in Tiflis wieder nach Hause mitgegeben, da unnötig.)

Wir dachten, in manchen konservativen Ländern ist es besser, einen Ring zum „Beweis“ für seine Ehe dabei zu haben. Es hat sich aber herausgestellt, dass das nicht nötig ist.

Ring

(Seit Januar 2023 dabei, ein Jahr später in Tiflis wieder nach Hause mitgegeben, da unnötig.)

40 g

Erste Hilfe und Reiseapotheke

202 g

Erste-Hilfe-Set

Wundpflaster • Verbandpäckchen • Mullbinden • Mullkompressen • Brandwundenkompresse • Rettungsdecke • Einmalhandschuhe

70 g

Hansaplast Desinfektionsspray

14 g

Fieberthermometer

(Nach ca. eineinhalb Jahren erneuert, da die Spitze gebrochen war.)

Analoges Flüssigkeitsglasthermometer mit Galistan. Unser ursprüngliches von Geratherm ist (vielleicht durch Hitze) gebrochen, daraufhin haben wir ein neues in Tiflis gekauft (auch mit Galinstan). Gewicht inkl. Aufbewahrungshülle.

111 g

Medikamente

Ibuprofen (Schmerztabletten, auch gegen Fieber), Lorano (Antihistaminikum, gegen allergische Reaktionen), Loperamid (Durchfallblocker, also nicht auf Dauer durchfalllindernd, sondern nur für Notfälle), Azithromycin (Durchfallantibiotikum, für Notfälle), Oralpädon (Elektrolytpulver, zum Mineralstoffausgleich bei Durchfall), Malarone (Prophylaxe- und Notfallmedikament gegen Malaria).

heat it Insektenstichheiler

Minigerät zur Behandlung von Insektenstichen durch Wärme via Smartphone. Ist so mittelwirksam, aber so mini klein und leicht, dass wir ihn trotzdem behalten.

4 g

Damenhygieneartikel

Menstruationstasse

(Zweite als Ersatz im Februar 2024 zugelegt.)

Einfach viel, viel praktischer und natürlich nachhaltiger als Tampons, Binden oder sonstige Wegwerfprodukte, insbesondere auf so einer Reise. Seit einiger Zeit habe ich eine zweite als Ersatz sowie für mehr Flexibilität bzgl. waschen/desinfizieren dabei. Inkl. Aufbewahrungssäckchen.

2 × 14 g

Menstruationstassen-Zubehör: Reinigungsbehälter

17 g

Slipeinlagen

Aus Baumwolle (selbstgenäht), waschbar und wiederverwendbar.

24 g

Körperhygiene

Foamie Travelbox

Aufbewahrungsdose für feste Duschseife. Feste Duschseife ist umweltfreundlicher (Abbau), nachhaltiger (keine Packung), reicht für mehr Duschgänge und schäumt trotzdem genauso gut wie Duschgel, daher werden wir uns bemühen, flüssiges Duschgel zu vermeiden.

55 g

Nagelclipser

18 g

Bürste

Mit kleinem Spiegel.

35 g

Haarschneideschere

52 g

Rasierer

33 g

63 g

Labor-Weithalsflasche

Sorgt dafür, dass man insbesondere bei Regen und/oder Kälte zum Pinkeln nicht aus dem Zelt klettern muss. 500 ml mit praktischer weiter Öffnung.

Pibella Travel

17 g

Haargummis

1 g

Ohrstöpsel

20 g

Verbrauchsgüter

Shampoo • Duschseife • (Hand-)Waschmittel

ø 340 g

ø 201 g

Handdesinfektionsmittel • medizinische und FFP2-Masken • Toilettenpapier • Taschentücher • Kondome

ø 386 g

Zahnbürsten • Zahnpasta

ø 128 g

ø 200 g

Sonnencreme • Mückenspray (1 x Careplus mit 50% DEET, 1 x Autan Botanicals mit Zitronen-Eukalyptus)

ø 27 g

Individuelle Medikamente • Hautcreme o. Ä. (gerade im Winter für trockene Haut)

ø 72 g

Badezimmer gesamt

1222 g

1639 g

zurück nach oben
Büro und Studio
Smartphone

171 g

Samsung Galaxy Xcover 5

Outdoor-Smartphone: Wasserdicht, staubfest, stoßgeschützt, wechselbarer Akku. Seit kurzem habe ich auch einen Ersatzakku dabei, da der alte nicht mehr lange durchhält.

Motorola Moto g7 Play

Preislich ein Smartphone der unteren Mittelklasse, ist aber meiner Meinung nach vollkommen ausreichend, was die Akkulaufzeit angeht sogar besser als viele teurere Produkte.

162 g

(Nach 9 Monaten entsorgt, da nie genutzt.)

Smartphone-Zubehör: Gummihalterung

18 g

Kamera

161 g

Sony DSC-WX350

Kleine kompakte Digitalkamera mit 20-fachem optischem Zoom und ordentlicher Bildqualität. Durch ihre geringe Größe ist sie handlich genug, dass man mir ihr problemlos einhändig während der Fahrt Bilder machen kann. Gewicht inkl. einem Akku.

Panasonic Lumix DC-GX880K

Systemkamera mit MFT Sensor inklusive Lumix G Vario 12-32 mm/F3.5-5.6 Objektiv. Etwa zwei Monate vor Tourstart erst gebraucht gekauft; es wird wohl noch eine Weile dauern, bis ich durch alle Einstellungen und Möglichkeiten durchblicke :-). Gewicht inklusive Originalakku sowie Objektiv.

374 g

3 × 23 g

Kamera-Zubehör: 3 Ersatzakkus (einer von Sony, zwei von Dot.Foto).

Kamera-Zubehör: 2 Patona Ersatzakkus • Tragegurt

2 × 30 g + 18 g

GoPro Hero 7 Black

Als meine alte Digitalkamera den Geist aufgab, habe ich mir bei der Gelegenheit eine Actioncam gekauft. Auch für Standbilder hat sie eine akzeptable Bildqualität und ist zudem robust und seeehr klein. Mittlerweile gibt es allerdings bereits drei Nachfolgemodelle … Gewicht inkl. einem Akku.

118 g

(Eine von ursprünglich 3 Ersatzbatterien nach 11 Monaten entsorgt, da kaputt.)

GoPro-Zubehör: 3 2 Ersatzakkus (von Homesuit) • Gehäuse

2 × 13 g + 26 g

Befestigung: Smallrig Super Clamp • Befestigungsriemen und Mount (um die GoPro an Helm, Taschen, etc. zu montieren)

200 g + 71 g

Drohne

239 g

DJI Mini 2

(Zwischenzeitlich nach Hause gegeben, mittlerweile wieder dabei.)

Kleine Kameradrohne mit einer Flugzeit von ca. 30 min pro Akku. Dies ist eine Neuanschaffung für diese Tour, aber man hört ja recht viel Gutes über DJI und die Drohne inkl. Zubehör macht von Anfang an einen wertigen und sehr durchdachten Eindruck.

412 g

(Zwischenzeitlich nach Hause gegeben, mittlerweile wieder dabei.)

Obligatorisches Drohnen-Zubehör: Fernbedienung • Propeller-Schutz • Gimbal-Schutz

618 g

(Zwischenzeitlich nach Hause gegeben, mittlerweile wieder dabei. Ein Akku wegen Fehlfunktion ausgetauscht.)

Optionales Drohnen-Zubehör: Transporttasche • 12 Ersatzpropeller inkl. Schrauben • 2 Ersatz-Steuerknüppel • Schraubendreher • 2 Ersatzakkus (einer erneuert im Winter 23/24, da kaputtgegangen) • Ersatz-USB-C-Kabel • Ladestation (auch zum entladen der Akkus; somit können die Drohnenakkus als zusätzliche Powerbank genutzt werden)

Mikrofon

183 g

Zoom H2n

Kleines, tragbares Mikrofon. Kann batteriebetrieben als Handmikrofon benutzt werden, wobei die Tonspur direkt auf einer SD-Karte gespeichert wird. Kann aber ebenso per USB als Laptop-Mikrofon benutzt werden. Gewicht inkl. Batterien.

83 g

Mikrofon-Zubehör: Tasche • Wind-/Popschutz • USB-Mini-B-Kabel

E-Reader

Tolino Shine 3

Damit man unterwegs auch mal zum Lesen kommt, ist dieser E-Reader mit dabei. Gewicht inkl. (improvisierter) Hülle.

162 g + 12 g

Laptop

1206 g

Asus Zenbook 3 Deluxe

Acer Swift 3

Während der Planungszeit der Tour hat mein alter Laptop den Geist aufgegeben, also habe ich die Chance genutzt und mir einen kleinen und leichten neuen Laptop gekauft, den ich auch auf die Tour mitnehmen konnte. Der Acer Swift ist kein teures High-End Produkt, macht aber einen guten Job und ich hatte bisher keine Probleme damit.

1216 g

522 g

(Ladekabel im November 2023 ausgetauscht.)

Laptop-Zubehör: Hülle • Ladekabel • Adapter • Maus

Laptop-Zubehör: Ladekabel • Laptophülle • Anker (Micro-)SD auf USB-C Adapter

485 g

Speichermedien

9 g

SanDisk MicroSD- und SD-Karten

4 × SanDisk MicroSD 64 GB Extreme • SanDisk MicroSD 64 GB Ultra • SanDisk SD 16 GB Ultra • Intenso SD 8 GB Class 4 • 4 × SanDisk Adapter von MircoSD auf SD.

2 g

6 g

USB-Sticks

128 GB • 64 GB • 16 GB

6 g

Energieversorgung

Anker PowerPort Solar

Solarladegerät mit USB-Anschluss. Funktioniert bisher wunderbar und macht uns energetisch unabhängig. Bei sonnigem Wetter kann man pro Tag die große Anker Powerbank halbvoll aufladen.

483 g

363 g

Anker Powercore 20100

Große Powerbank mit 20100 mAh. Inkl. Transporthülle.

Anker Powercore+ Mini (2 Stück)

(Im Winter 23/24 durch neue Powerbank ersetzt, da Kapazität stark zurückgegangen ist.)

Fassen jeweils 3350 mAh. Gewicht inkl. Transporthülle.

2 × 84 g + 6 g

vrurc Powerbank

(Neu gekauft im Winter 23/24.)

20000 mAh.

310 g

Zubehör

58 g

Hama Mini-Stativ

(Neu gekauft, nachdem bei unserem ersten (no-name) Stativ ein Bein abgebrochen ist.)

Kleiner Tripod, um leichter Selbstauslöser-Fotos machen zu können.

33 g

USB-C- und Mikro-USB-Kabel (Je 2 Stück)

Je zwei Stück, um mehrere Geräte gleichzeitig laden zu können.

44 g

37 g

Ladeadapter (2 Stück)

Output 5 V 1 A bzw. 5 V 2 A oder 9 V 2,67 A und damit kompatibel mit unseren Kameras, Handys, Mikrofon etc.

35 g

14 g

Kopfhörer

Kopfhörer

14 g

Spiele

Nsv Qwixx

(Seit Winter 23/24 nicht mehr dabei, da wir nicht oft gespielt haben.)

Strategisches Würfelspiel.

34 g

Schreibmaterial

44 g

Schreibblock

DIN-A6.

Notizbuch

(Nicht mehr dabei seit Januar 2024.)

DIN-A5.

274 g

Zeichenblock

Ebenfalls DIN-A5 Format.

163 g

12 g

Stifte

feiner Faber-Castell Filzstift • breiter Stabilo Filzstift • Kugelschreiber • 2 Faber-Castell Bleistifte

22 g

Schreibzeug-Zubehör: Spitzer • Radiergummi

13 g

Dokumente

2 × 40 g

Reisepässe

Reisepässe

2 × 40 g

5 g

Personalausweis

Personalausweis

5 g

4 g

Führerschein

Führerschein

5 g

32 g

Bank-/Kreditkarten

Teilweise ungültige, in separatem Geldbeutel transportierte Karten als Diebstahlschutz.

Bank-/Kreditkarten

Teilweise ungültige, in separatem Geldbeutel transportierte Karten als Diebstahlschutz.

32 g

38 g

Gesundheits-/Notfallunterlagen

Impfpass • Corona-Impfzertifikate • Organspendeausweis • Reisekrankenversicherung • Notfallnummern der zu bereisenden Länder • Notfallkontakte

Gesundheits-/Notfallunterlagen

Impfpass • Corona-Impfzertifikate • Organspendeausweis • Reisekrankenversicherung • Notfallnummern der zu bereisenden Länder • Notfallkontakte

27 g

22 g

Kopien

Papierkopien der Reisepässe und Passfotos.

Kopien

Papierkopien der Reisepässe und Passfotos.

17 g

Sonstiges

Trillerpfeife

Als Alarmsignal.

16 g

Weltkarte

(Entsorgt im Dezember 2022 in Bogazi, da nie genutzt.)

DIN-A2-formatige Weltkarte, Vorderseite zeigt die Welt physisch, die Rückseite politisch. Die Karte kann man kostenlos bei der bpb bestellen. Auf der Karte werden wir unsere Route stetig mitzeichnen, um sie bei Bedarf direkt analog vorzeigen zu können.

37 g

48 g

Visitenkarten

39 g

Aufbewahrung

85 g

Geldbeutel

Geldbeutel

19 g

140 g

Schächtelchen

Zur Aufbewahrung der Dokumente und des elektronischen Zubehörs.

Aufbewahrungstasche

9 g

Verbrauchsgüter

Bargeld

Büro und Studio gesamt

4694 g

4271 g

zurück nach oben
Werkstatt
Taschenmesser

100 g

Victorinox Taschenmesser

Enthält schon mal die Hälfte aller Werkzeuge, die man so braucht: Klingen, Holzsäge, Schere, Pinzette, Dosenöffner, Flaschenöffner, Kreuzschlitzschraubenzieher, Schlitzschraubenzieher.

Werkzeug

208 g

Presch Inbusschlüssel

Größen in mm: 2/3/4/5/6/8.

19 g

Presch Torxschlüssel

T20 und T25: Den ersten brauchen wir für alles, was zur Magura-Felgenbremse dazugehört, den zweiten für den Frontscheinwerfer.

19 g

Kreuzschlitzschraubendreher

Etwas kleiner als der im Taschenmesser, braucht man z. B. um die Schalthebel auseinanderzubauen und so gerissene Schaltzüge zu wechseln.

85 g

Knipex Cobra Wasserpumpenzange

Super kleine Wasserpumpenzange mit gerade mal 125 mm Länge, kann aber trotzdem Muttern bis 27 mm greifen.

25 g

Ring-Maulschlüssel

Ein kleiner Schlüssel mit zwei Enden: Größen 8 mm und 10 mm; brauchen wir für Ständer, Schutzbleche und Scheinwerfer.

136 g

Kettennieter

(Bei der ersten Benutzung (wechseln unserer Ketten in Riad) ist der Plastikdreher unseres billigen, mitgebrachten Kettennieters gebrochen. Durch neuen, in Riad gekauften und komplett aus Stahl bestehenden Nieter ersetzt.)

Nötig, um eine gerissene Kette zu reparieren oder eine abgefahrene gegen eine neue zu tauschen, was wir auf der Tour mit Sicherheit mindestens einmal werden tun müssen.

36 g

Speichenspanner

Nötig zum Wechseln gerissener Speichen oder um einen Achter aus dem Rad zu entfernen.

36 g

Kassettenabzieher

Nötig, um die Kassette abnehmen zu können – dazu braucht man zwar auch Werkzeuge, die wir nicht dabei haben (wie eine Kettenpeitsche), jedoch gibt es diese wohl überall, wohingegen der Abzieher spezifisch für unsere Shimano HG Kassetten ist.

3 × 12 g

Reifenheber

Um den Reifen von der Felge und wieder drauf zu bekommen.

2 × 44 g

IceToolz Konusschlüssel

(Nach mehrmaligen Problemen mit dem Nabenlager seit Anfang Januar 2023 dabei.)

Zum Einstellen des Nabenlagers im Hinterrad.

Ersatzteile und Reparatur

45 g

Rema Tip Top Flickzeug

(Januar 2023 mit neuen Flicken und Kleber aufgefüllt; dann wieder im Winter 23/24.)

Enthält Flicken verschiedener Größen, Vulkanisierkleber und Schleifpapier.

3 × 216 g

Schwalbe Schläuche (6 Stück)

(Bei Gelegenheit aufgefüllt. Bisher ausgetauschte Schläuche: 4.)

Wichtig, da wir französische Ventile (auch bekannt als Sclaverand oder Presta) haben und die außerhalb der westlichen Welt kaum zu bekommen sind (die Löcher in der Felge sind hier dünner und wir können nicht einfach einen Schlauch mit Auto-/Dunlopventil benutzen). Einmal mussten wir einen ganzen Tag durch halb Armenien hitchhiken, da ein Ventil abgebrochen ist, wir keinen Ersatzschlauch mehr übrig hatten und die Hauptstadt Jerewan der nächstmögliche Ort war, unsere Schläuche zu bekommen … seither tragen wir lieber zuviel als zu wenig Ersatzschläuche.

3 × 216 g

2 × 616 g

Shimano Ketten CN-HG95 (2 Stück)

(Mittlerweile verbaut.)

10-fach Ketten.

10 g

Shimano Kettenverbindungsstifte (3 Stück)

(Seit Februar 2024 dabei.)

Drei Nietstifte für 10-fach Ketten, mit denen man eine gerissene Kette fixen kann oder eine neue schließen.

5 g

Btwin Kettenverschlussglieder (2 Stück)

(Seit Februar 2024 dabei.)

Für 10-fach Ketten.

740 g

Schwalbe Marathon Mondial Evolution

(Seit Januar 2024 als Ersatz dabei.)

Faltreifen, als Ersatz, bis unsere zwei noch einigermaßen akzeptable alte Reifen abgefahren sind. Die zwei damals schwerer abgenutzten Reifen hatten wir in Tiflis direkt vor Ort gewechselt.

740 g

16 × 9 g

Magura Bremsbeläge rot (16 Stück)

(Bei Gelegenheit aufgefüllt. Bisher haben wir alle Bremsbeläge 2 mal ausgetauscht (einmal davon schwarze, sonst rote).)

3 × 7 g

Speichen (3 Stück)

Je eine der Längen 256 mm, 260  und 262 mm. Damit leider nicht perfekt passend für all unsere (5 unterschiedlichen – je Fahrrad vorne, hinten links, hinten Kassette unterschiedlich) benötigten Längen, da die Herstellerangabe von Fahrradmanufaktur falsch war und wir so die richtigen Längen erst beim Austausch unserer Felgen in Tiflis herausgefunden haben. Aber notdürftig trotzdem nutzbar.

18 g

Schaltzug

440 g

Magura Service Kit

(Seit Winter 23/24 dabei.)

Service Kit für Magura-Bremsen mit Bremsöl („Royal Blood“), Spritzen und Ersatzteilen sowie Teilen zum Leitungskürzen. Zusätzlich zu den 100 ml des Service Kits haben wir noch 200 ml Bremsöl extra dabei.

9 g

Vaude Taschenersatzteile

(Seit Januar 2023 noch Ersatzbefestigungen dabei, die wir von der letzten der kaputten alten Packtaschen abgemacht haben.)

Reduktionsgummies – zum Anpassen des Durchmessers der Befestigungshaken der Fahrradtaschen sowie ein Satz Klickbefestigungen der Taschen am Gepäckträger.

80 g

10 g

Lowa Schnürsenkel (1 Paar)

Zum einen verschleißt Tizian seine Schnürsenkel erfahrungsgemäß relativ schnell, zum anderen kann man sie auch als robuste Schnur für diverse Zwecke (z. B. als Wäscheleine) benutzen.

24 g

Pattex Repair Extreme

(Bisher einmal neu gekauft, da der alte zugeklebt ist.)

Alleskleber.

68 g

Schrauben und Muttern

Könnten sich für verschiedene Probleme nützlich erweisen.

25 g

Nadel, Faden, Flicken

Wartung

138 g

Kettenöl

9 g

Topeak Kettenmesslehre

Um zu erkennen, wann die Kette abgefahren ist und gewechselt werden muss.

155 g

SKS Injex Light

(Nochmal neu gekauft nach eineinhalb Jahren, da der Gummi am Aufsatz langsam undicht wurde.)

Luftpumpe mit zwei Schleusen für Auto- sowie Dunlop-/Slaverandventile. Inklusive zusätzlichem Adapter für Dunlop-/Sclaverand- auf Autoventil. Leider hat sie keinen Schlauch.

79 g

Lappen

Brillenputztuch (für feine Dinge/zum Polieren), Mikrofasertuch, mehrere kleine Lappen aus einer alten Jeans (für grobe Dinge wie die Kette, für die der Lappen reißfest sein sollte).

76 g

Alte Socken

Als Arbeitshandschuhe oder Überzug für die Edelstahlflaschen, damit sie nicht am Rahmen klappern, sowie als Schutzhülle für Ersatzschläuche.

33 g

16 g

Alte Zahnbürste

Zur Kettenreinigung.

2 g

Papierlineal

131 g

Erdal Lederfett

Vor allem zum regelmäßigen Einfetten von Tizians Brooks Sattel. Kann aber wenn nötig sicherlich auch zur Schmierung von anderen Dingen (nicht nur Leder) eingesetzt werden.

Befestigung

32 g

Klettbänder

6 g

41 g

Kabelbinder

230 × 5 mm weiß/schwarz (21 Stück), 180 × 2 mm schwarz (15 Stück).

Karabiner

13 g

213 g

Klebeband

51 g

Gummibänder

4 g

Sicherheitsnadeln

45 g

Schnur

30 g

Wäscheklammern

Aufbewahrung

343 g

Große Werkzeugtasche

17 g

Kleine Werkzeugtasche

Verbrauchsgüter

ø 13 g

Ersatzbatterien

Knopfzellenbatterien für Tachos (CR2032), AA-Batterien für Mikrofon und Steripen.

Werkstatt gesamt

4390 g

1520 g

Gesamtgewicht

55 851 g

46 758 g

Zweiradler-Touren: Zentralasien-Tour

Belinda
Tizian

alle Zweiradler-TourenAbout UsKontaktImpressum

Tizians persönliche Homepage

Für die Lizensierung der Inhalte dieser Website und die Datenschutzerklärung siehe das Impressum. © 2022 Belinda Benz & Tizian Römer.